Allgemeine Geschäftsbedingungen der TOP Managementberatung GmbH

Stand: 21.01.2016

Geltungsbereich

Die nachstehenden AGB (Allgemeinen Geschäftsbestimmungen) gelten für alle Rechtsgeschäfte der TOP Managementberatung GmbH, nachstehend TOP genannt, mit ihren Vertragspartnern, kurz Auftraggeber genannt. Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen oder vereinbart werden, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder diesen widersprechen, so gehen diese einzelvertraglichen Regelungen vor. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Aufraggebers finden nur Anwendung, wenn TOP ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.

Vertragspartner

Die TOP bietet Schulungs-, Trainings-, Coaching und Beratungsveranstaltungen für Unternehmer (§14 BGB) an, die Einzelne oder Gruppen ihrer Mitarbeiter zu diesen Maßnahmen anmelden.

Vertragsabschluss/Anmeldung

Die Anmeldung zu Schulungsveranstaltungen der TOP ist schriftlich mithilfe des Anmeldeformulars vorzunehmen. Das Anmeldeformular kann über Fernkommunikationsmittel (Briefe, Fax, online) übermittelt werden. Mit der Anmeldung des Auftraggebers zur Teilnahme an einer Veranstaltung (Seminar/Kurs/Workshop/Coaching-Termin, Beratung) bzw. Buchung, bietet der Auftraggeber der TOP den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Grundlage des Angebotes ist die aktuelle Leistungsbeschreibung eines standardisierten Programms oder die individuell zwischen TOP und dem Auftraggeber vereinbarten Inhalte und diese Geschäftsbedingungen. Der Vertrag kommt durch eine schriftliche Anmelde- bzw. Auftragsbestätigung durch TOP über Fernkommunikationsmittel (Briefe, Fax, online) zustande.

Leistungen

Seminare, Kurse, Workshops, Coaching-Termine, Beratungsgespräche und andere Präsenzveranstaltungen werden sofern nicht anders vereinbart, entsprechend der allgemeinen Beschreibung in den Tagungsräumen der TOP durchgeführt. TOP übernimmt dort auch die Verpflegung während der Präsenzphasen bestehend aus: warme und kalte Getränke, Mittagessen pro Teilnehmer, Kaffeepausen mit Gebäck und Kuchen.

E-Learning, E-Training und damit verbundene Services werden für die vom Kunden namentlich benannten Teilnehmer im vereinbarten Umfang über das Internet bereitgestellt. Die Nennung der Teilnehmer (Name, Vorname, Email-Adresse) durch den Kunden erfolgt bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Die Angebote stehen ausschließlich den namentlich benannten Teilnehmern zur Verfügung und dürfen weiteren Personen nicht zugänglich gemacht werden.

Technische Voraussetzungen

Der Auftraggeber ist verantwortlich dafür, dass auf Seiten der Teilnehmer die technischen Voraussetzungen für das E-Learning, E-Training bzw. das E-Coaching im gebuchten Umfang während der Schulungszeiten verfügbar sind. Insbesondere ist eine permanente Internet-Verbindung erforderlich. E-Trainings sollen auf Rechnern durchgeführt werden, auf deren Download-Ordner ausschließlich der Lernende Zugriff hat.

Zahlungsbedingungen

Die vereinbarte Kursgebühr bzw. das Honorar, die Tagungspauschale sowie die Kosten für eventuell anfallende Lernmittel und Spesen werden sofern nicht anders vereinbart nach Beginn der Veranstaltung (in der Regel mit dem Kick-off) bzw. nach erfolgter Bereitstellung zum Zugriff über das Internet zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Der Rechnungsbetrag ist sofort ohne Abzug zahlbar.

Kursänderungen/-absagen

Terminänderungen sowie die Absage eines Kurses aufgrund des Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen behält sich TOP bis 2 Wochen vor Kursbeginn vor. Bei kurzfristigen Krankheitsfällen oder höherer Gewalt kann TOP Veranstaltungen auch nach dieser Frist absagen oder Ersatztermine ansetzen. TOP ist frei, die Reihenfolge der Inhalte einer Veranstaltung zu ändern und die angekündigten Referenten durch andere, gleichermaßen qualifizierte zu ersetzen.

Umbuchung/Rücktritt

Umbuchungen von einer Veranstaltung auf eine spätere Veranstaltung sind nur einmalig bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Der Rücktritt von der Buchung durch den Auftraggeber ist bis einschließlich 90 Tage vor Kursbeginn kostenlos. Bei Rücktritt ab 89 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind 50% der Kursgebühr bzw. des Honorars, bei Rücktritt ab 20 Tage vor Kursbeginn sowie bei Nichterscheinen bzw. vorzeitigem Verlassen 100 % der Kursgebühr bzw. des Honorars als Stornogebühr fällig. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Der Auftraggeber kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten eine Ersatzteilnehmerin oder einen Ersatzteilnehmer schriftlich benennen.

Vertraulichkeit

Die Vertragsparteien und Ihre Erfüllungsgehilfen werden sämtliche ihnen im Rahmen der Durchführung einer Veranstaltung bekannt gegebenen oder sonst erlangten vertraulichen Informationen weder an Dritte weitergeben, noch diese in irgendeiner Form zugänglich bzw. nutzbar machen, es sei denn dies ist ausdrücklich vereinbart. Dies gilt auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Rechte an Lehrmaterialien und Lernsoftware

TOP verfügt über das Nutzungsrecht an den eingesetzten Lehrmaterialien und Softwareprogrammen. Der Auftraggeber erwirbt ein einfaches, nicht übertragbares Nutzungsrecht für die Nutzung durch die namentlich angemeldeten Mitarbeiter für den vereinbarten Zeitraum der Schulungsmaßnahme. Für den Teilnehmern im Rahmen einer Schulungsmaßnahme überlassene schriftliche Unterlagen und digitale Materialien gilt ein einfaches, unbefristetes und auf die namentliche Person bezogenes, nicht übertragbares Nutzungsrecht.

Gewährleistung und Haftung

Nach dem derzeitigen Stand der Technik ist es nicht möglich, alle Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit dem Medium Internet auszuschließen. TOP übernimmt keine Gewährleistung für technische Mängel, insbesondere für die ständige, ununterbrochene Verfügbarkeit der im Internet bereitgestellten Lernangebote.

TOP sowie seine Vertreter und Erfüllungsgehilfen haften auf Schadensersatz nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, auf deren Erfüllung in besonderem Maße vertraut werden durfte. Der Haftungsausschluss gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für den Fall der Haftung wird diese auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Im Übrigen ist eine Haftung von TOP ausgeschlossen, es sei denn, es bestehen zwingende gesetzliche Vorschriften.

Datenschutz

Der Kunde stimmt der Speicherung seiner Daten durch die Absendung und Eingabe ausdrücklich zu.

Die vom Kunden benannten Teilnehmer an internetbasierten Leistungen werden durch Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen des Lernportals der Speicherung ihrer Daten zustimmen. Diese kann jeder Zeit widerrufen werden. Ein Teilnehmer, der der Speicherung seiner Daten nicht zustimmt bzw. diese widerruft, kann an den E-Learning-, E-Training und E-Coaching-Leistungen nicht teilnehmen. Die Nichtzustimmung bzw. der Widerruf der Zustimmung zur Speicherung seiner Daten durch einen Teilnehmer wird wie eine Stornierung zum Zeitpunkt behandelt, an dem die Nichtzustimmung bzw. der Widerruf TOP bekannt wird.

Der Kunde bzw. der einzelne Teilnehmer ist berechtigt, den Bestand und Umfang seiner gespeicherten Daten einzusehen. TOP wird Daten eines Kunden und der von ihm benannten Teilnehmer Dritten nicht zugänglich machen.

Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Für die ungültige Bestimmung tritt die Regelung in Kraft, die im rechtlich zulässigen Rahmen dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt. Änderungen und Ergänzungen dieser Vereinbarung bedürfen der Schriftform.